Kuglóf cafe

Unser nächster Halt war das Kuglóf-Café in der Innenstadt. Das Restaurant liegt in der Piarista Gasse, in der Nähe die Váci Straße. Wir haben nur wenige Passanten getroffen. Leider konnten wir nicht innen Frühstück haben, weil der Ort so klein ist. Deshalb mussten wir im Freien sitzen, wo man sich gegen Kälte mit Decken verteidigen kann. Wenn wir aufgesetzt, fanden uns an einem wunderschönen Ort mit Blick auf die Elisabethbrücke. Obwohl wir gesagt haben, dass wir gerne an den Außentischen frühstücken möchten, baten wir nach 10 Minuten um die Speisekarte. Auf der Speisekarte sind viele Köstlichkeiten, die es schwer machen, eine Entscheidung zu treffen. Wir wählten interessante und nicht so einfache Gerichte, deshalb hatten wir große Erwartungen, aber leider wir waren enttäuscht.

Nach der Bestellung bekamen wir die gewünschten Getränke und nach kurzer Zeit konnten wir essen anfangen. Unserer Meinung nach sind die Essen nicht so lecker, die sind ein bisschen zu kompliziert, aber wir hatten genug zum Frühstück.  Unsere Wahl: Geräucherter Lachs mit Ei, Avocadocreme, hausgemachtes Muffin, holländische Sauce; Wrap mit Cheddar-Sauce, 2 Omelett und Avocado; bzw. Omelett mit Spinat, Parmesan und Chili mit französische Baguette.

Bei der Bezahlung erfuhren wir, dass wir aus einer neuen Speisekarte auswählen konnten. Deshalb konnten wir unsere positiven und negativen Kommentare zu Geschmack und zu Zusammensetzung geben. Für die drei Speisen und Getränke haben wir insgesamt 8.400 HUF bezahlt.

Kuglóf Café ist Hund-freundlich. Leider ist es sehr selten in Budapest.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: